Herzlich Willkommen auf Suessenbach.org: PC BuildingProjekt GreenBeast PC OverclockingProjekt BlackSilencePC WatercoolingProjekt WhiteShadowPC ModdingProjekt BlackRainbowHackintoshProjekt DeepOceanSimuCockpitProjekt RedQueenRyzentoshProjekt PowerEdgeProjekt WhiteSilenceProjekt CoolOceanProjekt RedQueenProjekt DeepOcean 

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

BlackHorizon 2020

  • Thermaltake Core P7 TG
  • Gigabyte Z490 Vision D
  • Intel Core i9 10900k
  • 32GB Patriot Viper 3600mhz CL17
  • 512GB M.2 NVMe Silicon Power
  • Sharkoon SilentStorm Cool Zero 750W Gold
  • BeQuiet Dark Rock Pro 4


Preis der oben genannten Teile sind zusammen ca. 1615€ und das System wächst natürlich weiter ;)

Wenn du mich unterstützen möchtest ist unten der PayPal link zum Spenden. Wieviel ist komplett dir überlassen. Ob 1€ oder mehr, jeder Cent geht in das neue Projekt oder in eine bessere Ausstattung für die Aufnahmen.


Dürfen wir vorstellen: BlackHorizon TEIL1

Dies ist ein erster Vorabtest wie der 10900K auf dem Vision D Performt und was mit dem Dark Rock Pro 4 maximal möglich ist.
Zum Test lag eine Raumtemperatur von 30Grad vor! Leider Echt warm.

Nun erstmal die Ergebnisse:

10900K Test:
Cinebench R15: 2618 Punkte / 225 Punkte SingelCore
Cinebench R20: 6347 Pukte / 544 Punkte SingleCore
FireStrike: 28857 Pukte
TimeSpy: 11196 punkte
Blender BMW: 2 Minuten 10 Sekunden

Patriot Viper 3600 CL17 Test:
Aida64:
Latenz: 51ns
SpeicherDurchsatz: 50874MB/s
Lesen: 48932MB/s
Schreiben: 51973MB/s

Silicon Power M.2 Test:
PCIe 3.0 4x
Lesen: 3328MB/s
Schreiben: 2275MB/s

Temperaturen:
Prime95 v.29.8 12K Hitzetest (Multicore 10Cores/20Threads)
Nach 2std Test liegt eine Spannung von 1.27V bei 4.7Ghz bis 4.8Ghz an.
Der Luftkühler BeQuiet Dark Rock Pro 4 ist auch mit ThermalGrizzly Kryonaut nicht in der lage die Hitze des Intel i9 10900K abzuführen.
Infolgedessen Throttled die CPU auf 4.7 - 4.8Ghz runter.
Die TDP liegt mit 4.8Ghz und 1.27V bei heftigen 290W.
Der Dark Rock Pro 4 ist mit bis zu 250W TDP angegeben und mach daher einen guten Job.

Wenn dann alle Teile da sind und alles unter wasser steht werden weitere Bechmark Tests inklusive Köpfen, Flüssigmetall etc. gemacht.

STAY TUNED ;))
Stand: 25.08.2020
----------------------------------------------------------------------------------------------------

TEIL2 der Testreihe mit der Zotac 980ti AMP Omega 6GB

Diesmal bei 25grad Raumtemperatur.

Cinebench R15: 2671 Punkte / 226 Punkte SingelCore
Cinebench R20: 6347 Punkte / 534 Punkte SingleCore
FireStrike: 30954 Punkte CPU / 17787 Punkte gesammt
TimeSpy: 14660 Punkte CPU / 6392 Punkte gesammt
Blender BMW: 1 Minuten 37 Sekunden

Patriot Viper 3600 CL17 Test:
Aida64:
Latenz: 50 ns
Kopieren: 51421 MB/s
Lesen: 51248 MB/s
Schreiben: 53481 MB/s

Silicon Power M.2 Test:
PCIe 3.0 4x
Lesen: 3050 MB/s
Schreiben: 2278 MB/s

Im Cinebench, TimeSpy, FireStrike, Blender und den RAM werten hilft es der CPU anscheinend eine Grafikkarte wie die 980ti an Ihrer Seite zu haben.

Einzig die Werte der M.2 sind etwas zurück gegangen obwohl diese am Chipsatz angebunden ist und sich keine Lanes teilen muss.

Insgesammt ein sehr solides System was dann im nächsten Schritt ins Gehäuse wandert und mit jeder menge Wasserkühlungskomponenten so richtig groß wird.
Stand:02.09.2020
Copyright © Dominik Süßenbach 2010-2020
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü